Studie

Ökonomischer Fußabdruck der ÖBAG

Das Institut für Höhere Studien (IHS) hat den ökonomischen Fußabdruck der ÖBAG für das Jahr 2018 berechnet. Betrachtet werden ökonomische Effekte für Österreich (Wertschöpfung, Beschäftigung und Steueraufkommen).

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Der Beitrag der ÖBAG-Unternehmen zum österreichischen Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2018 beläuft sich auf knapp 4 Prozent
  • Die ÖBAG-Unternehmen lösen eine Bruttowertschöpfung von EUR 13,7 Milliarden aus
  • Die Unternehmen sichern mehr als 135.000 Arbeitsplätze
  • Die Beteiligungsunternehmen haben ein Steuern- und Abgabenaufkommen von EUR 8,8 Milliarden Euro bewirkt

Thomas Schmid: „Die Beteiligungen der ÖBAG sind Unternehmen, mit denen jeder hier in Österreich täglich in Berührung kommt. Das ökonomische Gewicht der ÖBAG bestätigt die große wirtschaftliche Bedeutung unserer Unternehmen für den Standort Österreich.“

Impact-Study

Zur Berechnung des ökonomischen Impacts der ÖBAG-Unternehmen wurde die Input-OutputAnalyse herangezogen. Sie ermöglicht die Berechnung von direkten, indirekten und induzierten Wortschöpfungs- und Beschäftigungseffekten. Die Analyse „Ökonomischer Fußabdruck der ÖBAG“ ist ein Teil der IHS-Studie „Beitrag der ÖBAG zum Wirtschaftsstandort Österreich“.

Österreichische Beteiligungs AG